Daniela_Kusch_Yogalehrerin Daniela Sukavati Kusch

  • seit 2006 Yogalehrerin (BYV)
  • 2006 Entspannungskursleiterin
  • 2008 Kursleiterin Mentales Training und positives Denken
  • 2008 Ausbildung zur Meditationskursleiterin
  • 2009 Weiterbildung Yoga mit Kindern
  • 2010 Spirituelle Lebensberaterin (BYVG)
  • 2010 Dhyanayoga
  • 2011 – 2012 Ausbildung zur Yogatherapeutin
  • 2015 Asanaflowtrainerin (BYVG)

 

1968 bin ich in Schwerte geboren. Meine erste Ausbildung habe ich in meinem damaligen Traumberuf als  Krankenschwester absolviert. Nach Abschluss ging ich für ½ Jahr nach Kamerun/Westafrika und arbeitete mit großer Begeisterung unter für uns unvorstellbar schwierigen Bedingungen im Shisong Hospital. Gelernt habe ich eines: Es gibt nichts da draußen zu entwickeln. Entwicklung kann nur stattfinden, wenn wir bei uns beginnen. Für mich ist mein Beruf auch heute noch eine Berufung. Zur Zeit arbeite ich im Hospiz in Schwerte in Teilzeit.

Nach der Geburt von drei Kindern habe ich dringend etwas gesucht, das mir hilft, mich wieder zu regenerieren. Ich lernte Yoga als ganzheitlichen Weg kennen und wertschätzen. Mir wurde bald klar, dass ich über die körperliche Ebene hinaus in meiner Tiefe vom Yoga berührt war und unbedingt mehr über diesen jahrtausende alten Weg erfahren wollte.

2003 habe ich mir eine 2 jährige Ausbildung zur Yogalehrerin gegönnt. Wie von allein fand sich schon während der Ausbildung ein Kreis von Yogabegeisterten, in meinem Wohnzimmer ein. Danach folgten zahlreiche Weiter- und Ausbildungen. Die wichtigsten sind die Ausbildung zur Yogatherapeutin und zur Meditationslehrerin.

Nach jeder Weiterbildung wird mir klarer, wie sehr ich nur an der Oberfläche vom Yogaweg und seinen unendlichen Möglichkeiten gekratzt habe. Ich bin ganz verliebt in die Vielfalt die Yoga bietet. Aus einem mittlerweile reichen Erfahrungsschatz stelle ich die Yogastunden zusammen. Wir widmen uns unter anderem dem Erlernen der Yoga Vidya Grundreihe. Es finden sich Elemente aus dem Kundalini Yoga sowie dem Flow Yoga. Meine besondere Liebe gilt der Verbindung von Yoga und Klang. Auch Übungen aus dem Lachyoga oder Partner-Asanas aus dem Akroyoga können Teile einer Stunde sein.

Für mich ist Yoga ein wunderbarer Weg, die Reise zu mir selbst anzutreten.